News

Artikel „Besser im Blick“:

Quelle: https://www.besser-im-blick.de/artikel/22-nachrichten/life/8679

Harburg. Die Engagements bleiben aus und die staatlichen Hilfen für freischaffende Musiker sind… naja. Da muss etwas anderes her, um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Den Harburger Musiker Dennis Adamus zog es mit seiner Gitarre auf die Straße. Regelmäßig spielt er nun in Harburg und auch in Hamburg für die Passanten und sammelt Spenden.

Seit Ende Mai ist Adamus, der ansonsten solo und auch mit „Jimmy Cornett And The Deadmen“ auftritt, unterwegs. „Das macht so viel Spaß, ich hätte damit früher anfangen sollen“, so Adamus gegenüber besser-im-blick. „Und es kommt super an bei den Leuten.“

Auch wenn es sich finanziell durchaus rechnet: „Hauptsächlich hatte ich einfach Bock drauf.“ Und besser als ohne Auftritte zu Hause rumzusitzen ist es allemal. „Das und Live-Stream sind ja im Moment die einzige Möglichkeit für einen Musiker, etwas zu verdienen.“

Anzeige

Nun macht Dennis Adamus den nächsten Schritt. „Die erste Welttournee durch Harburg findet statt“, verkündet er augenzwinkernd auf seiner facebook-Seite. Gemeint ist eine Unplugged Tour durch Harburg am 17. Juli. „Ich werde von Bar zur Bar tingeln und euch draußen im Biergarten jeweils 30 Minuten die Ohren säubern von Corona“, verspricht er.

Auf seiner Route stehen viele Harburger Live-Musik-Locations, die im Moment keine Konzerte veranstalten können. Adamus mahnt aber trotz aller Freude seine Fans, die Corona-Vorschriften einzuhalten.

Dennis Adamus – Unplugged Tour Harburg am 17. Juli
• 17:30 Uhr Kneipe Bla Bla (Seevepassage)
• 18:45 Uhr Stumpfe Ecke (Rieckhoffstraße)
• 19:30 Uhr Marias Ballroom (Lassallestraße)
• 20:30 Uhr The Old Dubliner (Lämmertwiete)

Test

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Tourdaten

01.01.2020 Test – Testhausen – 21:00
02.02.2020 Konzert – Musterstadt – 20:00
02.02.2020 Konzert – Musterstadt – 20:00
01.01.2020 Test – Testhausen – 21:00
02.02.2020 Konzert – Musterstadt – 20:00
02.02.2020 Konzert – Musterstadt – 20:00
01.01.2020 Test – Testhausen – 21:00
02.02.2020 Konzert – Musterstadt – 20:00
02.02.2020 Konzert – Musterstadt – 20:00

Biografie

Dabei war nicht von Beginn an klar, dass Dennis Adamus Berufsmusiker würde, auch wenn sein Onkel Bibi Lightning, die One-Man-Band, sich als Musiker einen Namen gemacht hat. Denn auch wenn Dennis Adamus mit 14 Jahren anfing Musik zu machen, so wollte der junge Dennis eigentlich Tischler werden. Zum Glück, so kann man sagen, kam es anders. Denn mit 16 begegnete er auf einem kleinen Straßenfest in der Hölertwiete dem Harburger Musiker Jimmy Cornett, vor dem er staunend stehen blieb. „Ich habe mich da nicht getraut, ihn anzusprechen“, berichtet Dennis heute. Aber kurz darauf ist er mit seiner Gitarre und Verstärker ins Consortium zu einem Konzert von Jimmy Cornett gezogen um mitzuspielen. „Er hat mich wieder nach Hause geschickt, weil ich noch keine 18 war“, berichtet Dennis lachend. „Aber ich war hartnäckig und bin drei bis viermal wiedergekommen bis Jimmy mich mitspielen ließ.“ Durch Jimmy hat Dennis auch seine ersten 20 Euro als Musiker verdient – damals im The Old Dubliner. Seitdem spielen er und Jimmy Cornett regelmäßig zusammen. So ist Dennis Mitglied von Jimmy Cornett and the Deadmen – und man sieht den beiden ihre langjährige Musikerfreundschaft an, wenn sie zusammen auf der Bühne stehen.

Quelle: Niels Kreller für Besser im Blick https://www.besser-im-blick.de/artikel/22-nachrichten/life/7180-dennis-adamus-feiert-10-jaehriges-buehnenjubilaeum-in-marias-ballroom